Direkt zum Textinhalt springen
Hier folgt die Adresse und Kontaktdaten
mariteam Equipment KG
E-Mail Symbol

 

 

sail & fish war auch heuer ein echtes Abenteuer und passte damit perfekt ins  mariteam adventures Programm. Kuba hatte sich in den beiden letzten Jahren als so idealer Ort für diese besondere Kombination aus Segeln und Hochseefischen erwiesen, dass wir es auch 2008 wieder als Schauplatz für diesen Törn auswählten.

 

 Im Gegensatz zu den beiden letzten Jahren, in denen wir von Cienfuegos nach Osten, in die Jardines de la Reina gesegelt waren, ging es heuer nach Westen ins Archipielago de los Canarreos.

 

Am 20.2. stach ein 8-köpfiges Team, darunter 3 Frauen, mit dem Katamaran La Perla von der Bahia Cienfuegos aus in die karibische See, um zwei Wochen lang in diesem von der Zivilisation noch weitestgehend unberührten Gebiet an der Südküste Kubas mit seinen hunderten Cayos, Lagunen, kilometerlangen einsamen Stränden und ausgedehnten Korallenriffen ein  echtes Robinson Leben zu führen, hier zu segeln, zu fischen, zu schnorcheln und die Inseln zu erforschen. Auf unserem Weg nach Westen besuchten wir die Inseln Cayo Guano del Este, Cayo Sal, die einzige touristisch erschlossene Insel dieses Gebietes Cayo Largo, Cayo Rico, Cayo Rosario, Cayo Langosta, Cayo Avalos, Cayo Cantilles und Cayo Tablonas, bevor es wieder zurück zum Heimathafen unserer Yacht Cienfuegos ging.

 

 Auch heuer hat Kuba die Erwartungen der Fischer an Bord wieder zur Gänze erfüllt. Die Ausbeute an selbst gefangenen Fischen war hervorragend. Doraden, Makrelen, Snapper, Barracudas und andere gingen uns an den Haken und landeten in der Bratpfanne der La Perla, so viele, dass es nur einmal während des gesamten Törns zur Abwechslung Spaghetti gab. Etwas ganz Besonderes auf unserem Speiseplan waren die riesigen Langusten, die wir von den ungemein freundlichen und herzlichen kubanischen Fischern im Tausch gegen kleine Mitbringsel geschenkt erhielten.

 

Dank der hervorragenden Spanischkenntnisse eines unserer Teammitglieder hatten wir heuer auch die Gelegenheit bei einem ausgedehnten Besuch einer gesamten Fischercrew an Bord der La Perla, viele interessante Dinge über Kuba, dessen Regime und die sicher nicht leichten Lebensverhältnisse der Kubaner zu erfahren. Beeindruckend war für uns dabei vor allem mitzuerleben, wie fröhlich und zufrieden die Menschen Kubas trotz dieser schwierigen Lebensumstände sind. Sehr interessant war in diesem Zusammenhang auch ein Besuch Havannas am letzten Tag vor unserem Rückflug. Havanna, eine an sich wunderschöne Stadt aus der Kolonialzeit, ist so verfallen, dass es einer einzigen Ruine gleicht. Trotzdem sind die hier lebenden Menschen derart lustig und lebensfroh, wie man es bei uns nur selten antrifft. Und sie sind die wahren Meister der Improvisation. Sie verstehen es, alles - auch wenn es noch so alt und kaputt ist - irgendwie zu reparieren und zu nützen. So auch bei den Autos, weshalb ganz Kuba einem einzigen Museum für alte, vor allem amerikanische Autos gleicht.

 

Kuba hat uns alle so in seinen Bann gezogen, dass wir wiederkommen werden, um unsere Entdeckungsreise zu Wasser und zu Land fortzusetzen.

 

 

 


Bilder Klick vergrößern

 

  


maritaeam Training & Coaching mariteam Yachtcharter mariteam Equipment