Direkt zum Textinhalt springen
Hier folgt die Adresse und Kontaktdaten
mariteam Equipment KG
E-Mail Symbol

 

 

Nach der erfolgreichen Premiere von sail & cook in Sizilien, galt es heuer die Balearen kulinarisch unter Segeln zu entdecken.

 

Nachdem wir uns in Palma de Mallorca am Mercado Catalina mit den verschiedensten mallorquinischen Köstlichkeiten eingedeckt haben, führt uns die Route zunächst aus der Bahia de Palma nach Süden, um Cabo Blanco herum, an die Südostküste Mallorcas, wo wir in der malerischen Cala Mondrago vor Anker gehen. Von hier aus geht es am nächsten Tag in einem langen Schlag an die Südküste Menorcas. Hier reihen sich eine Bucht schöner als die andere aneinander. Wir wählen davon die Cala Macarella mit zwei kleinen feinen Sandstränden und glasklarem türkisblauen Wasser und die Cala Covas, eine zwischen Felsklippen gelegene wildromantische Bucht, in der die Zeit stehen  geblieben zu sein scheint. Schade nur, dass das Wetter nicht mitspielt. Seit gestern befinden wir uns genau im Zentrum eines Tiefs über den Balearen, das uns einiges an Regen, Gewitter und teils kräftige Winde beschert. Bald segeln wir daher weiter an die Ostküste Menorcas, um in Port de Mao vor Anker zu gehen. Unter Segel laufen wir in den 3 Seemeilen tief ins Land einschneidenden Hafen - Mahon ist nach Pearl Harbour der zweitgrößte Naturhafen der Welt - ein. Ein bleibendes Erlebnis!

 

Ein besonderes Erlebnis ist auch der Einkauf am Mercado de Pescados am nächsten Morgen. Alles was die Fischer aus dem Meer holen, findet sich dort fein säuberlich aneinandergereiht. Fische aller Art, Gambas, Kalamares, Kraken, Krabben, Rochen... Perfekt, um unsere Vorräte für die Bordküche aufzustocken. Gleich nach dem Einkauf laufen wir aus, um den nach Durchzug einer nächtlichen Gewitterfront noch wehenden Nordwind für die Überfahrt nach Cabrera zu nützen. Unter Spinnaker geht es zügig unserm Ziel entgegen. Weil der Wind aber am Nachmittag auf Süd dreht, lassen wir Cabrera fallen und segeln an die Ostküste Mallorcas in die Cala Barcas. In dieser von Felsklippen und Grotten umrahmten Bucht genießen wir am nächsten Tag einen sonnigen Badetag bevor wir bei kräftigem Südwestwind über Porto Pedro zurück nach Palma segeln.

 

Noch vielfältiger und abwechslungsreicher als die Segelroute waren die von unserem genialen Koch Udo unter fleißiger Assistenz der Crew an Bord zelebrierten Kochgelage. Im Mittelpunkt stand dabei die traditionelle Cuina Mallorquina.

 

Hier ein nur kleiner Auszug aus der Bordküche: Garbanzos con Buttifarra Negra (Kichererbsen mit Blutwurst), Boquerones en Vinagre, Tortilla de Patatas, Pimientos de Padron, Burrida de Ratjada (Rochen mit Mandeln), Codornices con Higos (Wachteln mit Feigen), Conejo con Carcoles (Kaninchen mit Schnecken), Rape a Morcilla con Manzana (Seeteufel mit Blutwurst und Äpfeln), Paella, Arroz con Leche (Milchreis mit Obers und Mandeln), Creme Catalana ...

 

Für alle denen schon beim Lesen dieser Auswahl an Gerichten das Wasser im Mund zusammenläuft, die gute Nachricht. An einer Neuauflage von sail & cook wird schon gearbeitet. Voraussichtlich in der 35. KW 2010 im Ligurischen Meer. Interessenten mögen sich bitte unter office(at)mariteam.at melden.

 


Bilder Klick vergrößern

maritaeam Training & Coaching mariteam Yachtcharter mariteam Equipment