Direkt zum Textinhalt springen
Hier folgt die Adresse und Kontaktdaten
mariteam Equipment KG
E-Mail Symbol

Segeltörn Balearen

24.6.-8.7.2006

Mallorca / Menorca

 

 

1. Hin- und Rückflug

Flüge ab Salzburg mit Air Berlin

24.6.2006 Salzburg 6.00 Uhr – Palma de Mallorca 8.00 Uhr

8.7.2006 Palma de Mallorca 8.45 Uhr – Salzburg 10.45 Uhr

 

2. Programm

 

Sa 24.6.

Anreise und check in auf der Segelyacht.

 

So 25.6. – Di 27.6.

Mit dem Auslaufen verlassen wir den geschäftigen Hafen der Hauptstadt und queren die weiträumige Bahia de Palma in südöstlicher Richtung. Vorbei am „Ballermann“ runden wir alsbald Cabo Blanco um wenig später vor dem langen Strand Playa del Trench vor Anker zu gehen.

Die weiteren Tagesetappen führen entlang der Küste mit ihren zahlreichen und wunderschönen Calas (Buchten), vorbei an Pta. Salinas, dem südlichsten Punkt unseres Törns. Der schöne und gut geschützte Naturhafen von Porto Colom sowie der alte Fischer- und Yachthafen von Porto Cristo sind nur zwei der möglichen Etappenziele. (95 sm)

 

Mi 28.6.

Heute verlassen wir für einige Tage Mallorca, die größte Insel der Balearen und machen uns auf den Weg zur „kleinen Schwester“ – Menorca. Auf der ca. 30 Seemeilen langen Überfahrt lässt sich erstmals die Weite des Meeres erahnen.

 

Do 29.6.– Sa 1.7.

Nach dem Landfall an der Westseite der Insel mit ihren tief ins Land einschneidenden Buchten C. Santandria und Ciutadella geht es weiter entlang der bizarren Nordküste. Auf diesem Abschnitt wird die Cala Fornells, eine weiträumige, fast 5 km ins Land reichende Bucht, eines unserer Ziele sein. Im 15. und 16. Jahrhundert, als die Piraterie auf den Balearen noch Hochkonjunktur hatte, schützten sich die Bewohner mit zahlreichen Wach- und Wehrtürmen gegen die Angriffe. Uns bieten diese, zum Teil restaurierten, historischen Gemäuer herrliche Ein- und Überblicke.

Einen weiteren Fixpunkt unserer Reise erreichen wir kurz nachdem wir den östlichsten Punkt der Balearen (Punta del Espero) umrundet haben. Mahón oder Port de Maó ist nach Pearl Harbor der zweitgrößte Naturhafen der Welt und gilt als der sicherste Naturhafen der Inselgruppe.

Nachdem wir die pulsierende Hauptstadt Menorcas verlassen haben erwarten uns an der Südküste der Insel wieder traumhafte Buchten, die meist nur per Boot erreicht werden können.

 

So 2.7.

Mit Kurs West geht es wieder auf die ca. 35 Seemeilen Überfahrt zurück nach Mallorca, wo wir im Nordosten mit Pollensa, Alcudia und Bon Aire gleich mehrere Möglichkeiten haben unsere Vorräte aufzufüllen. Und – der Eine oder Andere wird sich nach Tagen von „Natur pur“ auch wieder an den Vorzügen der „Zivilisation“ erfreuen.

 

 

Mo 3.7.– Fr 7.7.

Die folgenden Tage werden wir die Gewässer vor dem, meiner Ansicht nach, beeindruckendsten Küstenabschnitt der Balearen befahren. Das 260m hohe und steil aus dem Wasser emporragende Cabo Formentor bildet den Beginn einer gewaltigen Bergkulisse die sich entlang der gesamten Nordwestküste erstreckt. Ein Highlight dieses Törnabschnittes ist sicherlich die Cala de sa Calobra in deren Scheitel der Torrente del Pareis mündet. Der im Sommer trockene Lauf des Wildbaches liegt eingepfercht zwischen 400m hohen, senkrechten Felswänden und eine Wanderung durch den imposanten Canyon ist schon beinah Pflicht.

Sóller, der einzige Hafen an dieser Küste, bietet uns eine ausgezeichnete Gelegenheit neue Kräfte und Vorräte zu tanken.

Mit dem Passieren der Isla Dragonera verlassen wir diesen, beinahe unbewohnten, weil gebirgigen Küstenabschnitt und merken sogleich, dass wir dem Ausgangspunkt unseres Törns schon sehr nahe sind. Zahlreiche kleinere und größere Orte, wie zum Beispiel Andraitx flankieren unseren Weg nach Palma, wo wir am Freitag Nachmittag den Törn ausklingen lassen.

 

Sa 8.7.

Rückflug

 

 

3. Leistungen

Segelyacht: Bavaria 44, 13,60 m lange Slup, Verdrängung 10.2 t, Segelfläche 100qm, Rollgroß, Motor 44 KW, 8 Kojen in 4 Kabinen, GPS-Plotter, CD-Radio, Beiboot mit Aussenborder, Bettwäsche und Handtücher

Skipper: Friedl Seer; jung, erfahren, mit Revierkenntnis

 

4. Preis

950,-- EUR

nicht inkludiert sind Flug ,Verpflegung, Hafengebühren und Treibstoff.

Verpflegung: Das Frühstück bereiten wir uns selbst zu; Abendessen detto oder wir gehen Essen. Einkauf von Lebensmitteln vor Ort.

 

Die Kosten für Verpflegung, Hafengebühren und Treibstoff werden aus einer Bordkasse bestritten, wobei der Skipper freigeht.

 

5. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt schriftlich per Post, Fax oder e-mail (online Anmeldemöglichkeit). Nach Eingang der Anzahlung wird die Anmeldung von uns schriftlich bestätigt und gilt dann für beide Teile als verbindlich.

Teilnehmerzahl: 7

Melden sich weniger als 7 Personen an, dann kann der Törn nur um einen bekannt zu gebenden höheren Preis durchgeführt werden.

 

6. Anzahlung, Restzahlung

Die gleichzeitig mit der Anmeldung zu leistende Anzahlung beträgt 475,-- EUR. Die Anmeldung wird erst mit Eingang der Anzahlung am unten genannten Konto wirksam.

Die Restzahlung ist bis 60 Tage vor Törnbeginn am Konto des Empfängers einlangend zu bezahlen. Bankspesen gehen zu Lasten des Einzahlers.

Empfänger: mariteam – Erhard Haupolter

Oberbank AG BLZ 15090 Konto 121393888

IBAN AT331509000121393888 BIC OBKLAT2L

 

7. Ausrüstung

Ausrüstungsliste wird nach Anmeldung zugesandt

 

8. Versicherungen

Bitte jede(r ) selbst abschließen.

Reisestornoversicherung: Deckt die im Fall eines Rücktritts zu zahlenden Stornogebühren in den in den Versicherungsbedingungen genannten Fällen. Europäische Reiseversicherung oder Elvia

Notfall-Rückholversicherung: wir empfehlen das Colonia-Notfallticket

Achtung Kreditkartenbesitzer: Bei den meisten Kreditkarten sind Notfall- und Reisegepäckversicherung inkludiert. Bitte sich aber unbedingt bei den einzelnen Kreditkartengesellschaften über die Konditionen erkundigen.

 

Unsere Segeltörns erfolgen in Zusammenarbeit mit dem Reisebüro Mediatour Salzburg, A – 5027 Salzburg, Franz Josef Str.22.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von mariteam.


Anmeldung

Captchaschutz: (Pflicht) Bitte übertragen Sie die angezeigte Zeichenkombination in das nebenstehende Feld.

maritaeam Training & Coaching mariteam Yachtcharter mariteam Equipment